Siegfried Fietz

Gestaltet von:
Siegfried Fietz

Überall sind Gottes Spuren

Dieses Bild scheint unser Leben von oben zu betrachten. Auf einem ewigen Fluss aus Rot, Blau und Gold ist in Form einer Spirale unsere Lebensspur eingegraben. Gottes Treue (Blau), seine Liebe (Rot), die Hoffnung der Auferstehung (Gold) bilden eine Basis für unser Leben.

Auf diesem ewigen Fluss erkennen wir eine Spur, die in Form einer Spirale nach innen zu einem Zentrum führt.
Eine ruhige, unmerkliche, langsam wachsende Bewegung geht von der Spirale aus. Wir brauchen Geduld auf dem Weg, der uns immer mehr nach innen führt. Immer konzentrierter und aufmerksamer gehen wir auf das Ziel zu. Aufmerksam für Gottes Zeichen und Liebesbeweise, die wir immer genauer und immer vielfältiger entdecken, je weiter wir auf das Ziel zugehen: Überall sind Gottes Spuren!

Im unteren Teil erkennen wir noch einen anderen Weg. Mit einem schnellen Pinselstrich angedeutet, stellt er einen Gegenentwurf zum spiralförmigen Lebensweg dar. Eine Art ‘Schnellstraße zwischen Wiege und Grab’, die aber nicht ganz die Mitte erreicht. Sie bleibt im unteren Teil des Bildes verhaftet, wesentliche Farben hat dieser Lebensentwurf nie gesehen, wichtige Erfahrungen und Segnungen bleiben ihm verborgen. Wie arm erscheint dieser Entwurf, wenn wir im Gegensatz dazu die Spirale betrachten: Diesen Lebensweg mit Gott, in dem eine göttliche Architektur, Seine unerhörte Großzügigkeit und Vollkommenheit sichtbar werden.

Text: Carola Senz

Dieses Werk steht in Verbindung mit dem Album:

Spuren im Sand

Rund um das weltberühmte Gedicht 'Spuren im Sand' von Margaret Fishback Powers ist ein komplettes Musical entstanden. Die vielseitigen Lieder und Szenen berühren tief und helfen, Gottes Güte zu erahnen. Eine musikalische Spurensuche von großer spiritueller Kraft, ein Werk, das viel Trost und Lebensmut vermittelt.

Mehr erfahren